Zukunft wird nicht geschenkt, sondern gestaltet

Dummheit

Heute geht es in Schritt zwei zu meinem kleinen Exkurs zur modernen Wahrsagerei! Wenn Sie einen Einblick in die Welt Ihres Klienten nehmen wollen, ist es auch sinnvoll diesen bei sich zu Hause zu empfangen. Mit etwas Glück gerät dieser dann in die Situation Ihre Toilette zu benutzen und lässt dabei sein Handy liegen. Jetzt heißt schnell sein!

Nehmen Sie sich sein Gerät, und schauen Sie nach ob dieser WhatsApp darauf installiert hat! Wenn ja, prima, denn dann wird WhatsApp Ihnen sehr viel mehr verraten als Ihre Karten es je könnten. Und keine Sorge, diese sind ja eh nur Deko für Ihre Klienten! Wie gehen Sie vor? Viel Spaß beim Lesen des zweiten Teiles von „Hellsehen für Jedermann“… Weiterlesen

Es gibt unzählige Seminare, Kurse und andere Möglichkeiten um heutzutage das Wahrsagen zu erlernen. Kartenlegen nach Madame Lenormand, das klassische Tarot oder vielleicht auch die Schicksalskarten eines frei gestalteten Decks? Was auch immer man lieber mag, Kurse und Seminare gibt es zu Hauf. Aber ich glaube ich kann ebenfalls einen Kurs geben, denn ich habe am eigenen Leib erfahren dürfen auf welche Art Hellsehen und Orakeln heute wirklich geschieht.

Es ist faszinierend wenn man einen Menschen erlebt der aus den Karten alles über einen erfährt. Natürlich, ohne Voranmeldung kann ein solches Orakel in aller Regel nicht arbeiten. Ist auch verständlich, man muss sich einfach die Zeit nehmen um die Ströme dieser kosmischen Energien in die richtige Bahn zu lenken. Nimmt man sich diese Zeit und hat einen ganz besonderen Zugang, fällt es leicht in die tiefsten Geheimnisse eines anderen zu schauen.

Wie auch Sie in sehr schneller Zeit dazu in der Lage sein werden die Geheimnisse anderer Menschen zu ergründen und deren Schicksal wohlwollend oder abwertend zu beeinflussen, werde ich Ihnen in diesem Artikel beschreiben. Ganz umsonst, und von jedermann erlernbar! Ich selbst habe diese Methode durch ein recht bekanntes Orakel in Ostdeutschland entdecken dürfen. Nicht freiwillig, sondern eher zufällig, und ich gebe mein Wissen gerne an die Ungläubigen da draußen weiter…

Die Kunst des Wahrsagens

Weiterlesen

Ich bin ja eh kein Freund mehr von Facebook, aber was ich derzeit erlebe schlägt doch dem Fass den Boden aus. Es gibt mittlerweile die Möglichkeit anonyme Nachrichten über Facebook Messenger und Whatsapp zu versenden. Laut Hersteller damit Angestellte auch Verbesserungsvorschläge an ihre Vorgesetzten richten können. Natürlich! Man macht so etwas gerne in unserer durch Konkurrenzdenken geprägten Gesellschaft: Tolle Vorschläge machen und auf Anerkennung und Beförderung verzichten. Und ja, Facebook ist natürlich aus keinem Betrieb mehr weg zu denken. Man stelle sich vor: Eine Mitarbeiterversammlung abseits von Facebook! Skandal!

Natürlich ist dieses kleine schäbige Programm nur dafür da um andere Leute unbehelligt Stalken und beleidigen zu können, aber damit ist der Funktionsumfang wohl nicht beendet. Nein, mit der passenden Handynummer und der dazugehörenden Emailadresse ist es wohl auch möglich die private Konversation zweier Menschen mit zu lesen und ggf. einen eigenen Vorteil aus dieser zu ziehen. Was kann man machen?

Eigentlich ganz einfach: Verlasst Facebook!

Weiterlesen

Die Leute damals, in grauer Vorzeit, oder auch schon in der vorindustriellen Zeit – mein Gott, was waren die damals noch dumm. Abergläubisch, und die breiten Teile der Bevölkerung ungebildet und einfältig … denken leider viele heute. Bücher waren damals kostbar, und standen den breiten Massen nicht zur Verfügung. Was hätten sie diesen auch genutzt, lesen konnten eh nur wenige. Aber waren die Leute damals deswegen dumm?

Wir speichern unser Wissen heute auf elektronischen Datenträgern, mögen es bequem – am besten noch wenn uns jemand dieses Wissen mit angenehmer Stimme vorliest. Sind wir wirklich klüger als unsere Vorfahren? Ich meine, was wird sein wenn irgendwann der Strom ausfällt, oder einige EMP Stöße die Architektur unserer EDV unbrauchbar machen? Was wenn die Festplatten crashen und unser gesammeltes, digitales Wissen im Eimer ist?

Weiterlesen

Kennst du jene Leute die behaupten schon einmal ein Reh gesehen zu haben? Trottel, alle samt! Sind einer Selbsttäuschung unterlegen, oder bilden sich etwas ein auf Grund dessen was sie über bestimmte Gegenden gehört haben. Jedes Kind weiß, es gibt einfach keine Rehe. Ich war zwei ~ drei Mal in einem Wald, und habe dort kein Reh gesehen. Ich weiß es einfach …

Fazit der Frage ob Rehe existieren? Es ist ausgeschlossen dass es Rehe gibt. Es sind Produkte der überreizten Fantasie übermüdeter Wanderer die sich in einer Stresssituation befanden, und die durch ihre Behauptungen anderen Menschen den Kopf verdrehen.

Rehe gibt es nicht!

Andere Frage: Gibt es Geister?

Randnotizen

Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann trommle nicht Männer zusammen um Holz zu beschaffen, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer.

— Antoine de Saint-Exupery
Statistik
  • 0
  • 12
  • 31
  • 4.395
  • 44.881
  • 13.644